Grab Turn

  • 09/06/2015

Snowboardstyle auf dem Surfboard

Wir Binnenländer haben ja eine überschaubare Anzahl an Surftagen im Jahr. So gilt es bereits in der Vorbereitung alles zu tun, damit man natürlich möglichst viele Wellen abbekommt und dazu noch etwas Neues lernt. Neben dem altbekannten Paddeln auf dem Baggersee habe ich auch noch einen Tipp, wie ihr eure Snowboardtage für einen neuen Surftrick nutzen könnt.

Tricktipp Grab TurnText von Isa Jud, Fotos von Mirko Schadegg/Picstars.net

Den Surftrick hab ich von meinem Lieblingsfotograf und Surfbuddy Mirko gelernt. Er meinte, ich solle doch mal etwas Action in meine Turns bringen. Zum Beispiel die Rails halten. Das sehe erstens gut aus und mache auch noch Spaß. Mir kam sofort der gecarvte Turn mit Grab beim Snowboarden in den Sinn, der sich leicht auf das Wasser übertragen lässt.     

Falls du also vor deinem nächsten Surftrip auf dem Snowboard stehst, nimmst du beim Carven noch eine tiefere Position ein als sonst. Sobald du auf die Fersenkante wechselst um den Schwung zu fahren, greifst du mit der hinteren Hand an die Zehenkante. Der vordere Arm zeigt etwas nach hinten. Davor immer sicher gehen, dass die Piste frei ist, denn sobald du das Board haltest, nimmst du richtig Speed auf.

Falls du ohne vorherigen Schneekontakt zum Surfen fliegst, kannst du diese Position auch einfach im Stand einige Male üben. Beim Surfen eignen sich vor allem flache Wellen gut für diesen Turn. Baue nach dem Drop-In etwas Speed auf und setze am Wellenkamm zum Turn an. Greife das Rail mit der hinteren Hand und strecke den vorderen Arm Richtung Weißwasser, um auszubalancieren. Damit du nicht mit dem Allerwertesten im Wasser bremst, setzte dich Richtung hintere Fersen. Und schon sitzt der neue Surfmove!

Viel Spass auf dem Board. Egal ob auf dem Wasser oder im Schnee.

WALLPAPER

Bali evenings

E-Book

122 things to do in Bali