Portfolio Valerie Schlieper

  • 16/06/2015

a Velwet Girl

Valerie Schlieper aka Vale macht was sie will. Und dazu kann man ihr nur gratulieren! Seit einigen Jahren stehen Surfen,  Reisen und Kunst ganz oben auf ihrer Prioritätenliste. Die blonde Surferin verbringt so viel Zeit wie nur möglich mit ihren Mädels am Meer, am liebsten bei einem Roadtrip im Gypsy Lifestyle. Dabei entstehen viele Fotos, Ideen und Eindrücke, welche die kreative Girls Crew dazu brachte sich gemeinsam auf einem Blog auszuleben: Velwet – Chronicles of german surf girl gypsys war geboren. Ende des Winters kam Vale von ihrem California Dream zurück und wir nutzten die Chance uns mit dem Val zu unterhalten:

Valerie Schlieper - a Velwet GirlInterview von Anita Fuchs, Fotos und Illustrationen von Valerie Schlieper

Valerie Schlieper - a Velwet GirlHi Vale, willkommen zurück in Deutschland. Wo warst du die letzten Monate?

Ich war gerade sieben Monate in Kalifornien und hab dort ein Auslandssemester gemacht. Nach meinem Kommunikationdesign Studium in München hab ich in Zürich und Kiel als Grafikerin gearbeitet, dann über ein Jahr lang als freie Grafikerin gefreelanced und jetzt hänge ich noch einen Bachelor in BWL in Hamburg dran. Zuvor  hatte ich noch nie etwas mit der geschäftlichen Seite zu tun und habe aber gemerkt, dass es als Selbständige wichtig ist, sich auch mit diesem Part auszukennen. Und so hab ich die Chance genutzt für ein Semester nach Kalifornien zu gehen. Ich war in Ventura , das liegt nördlich von L.A. und hab dort direkt am Strand gewohnt. Es war echt schön, richtig gute Wellen, leere Line-ups und die Menschen sind super freundlich und nett.

Hast du dich schon wieder eingelebt, oder vermisst du das Meer sehr?

Oh, ich vermisse das Meer so sehr! Ich war erst gestern mit einer Freundin von Velwet, der Alex, auf Sylt, aber es war so schrecklich kalt. Wir haben nicht lange durchgehalten...

Was hat dich in den Norden verschlagen?

Ursprünglich komme ich aus Freiburg und bin zum Grafik Studium nach München gezogen. Nach Zürich und Kiel bin ich in Hamburg gelandet. Hier arbeite ich neben dem Studium für Hhonolulu Events, mache die Grafiken für die Deutschen Surf Meisterschaften – das ist cool und die sitzen auch alle hier oben. Aber ich vermisse München, den Eisbach und die ganzen Leute schon. Während des Studiums war ich fast täglich am Eisbach, das war ein super Ausgleich zum Studium.

Valerie Schlieper - a Velwet Girl Aber angefangen hat alles mit dem Snowboarden, oder?

Ja, während meiner Zeit in Freiburg war ich viel Snowboarden. Ich komme aus einem kleinen Ort, der einen eigenen Lift hat und im Winter gab es nichts anderes zu tun, als auf den Berg zu fahren. Da ich in der Nähe der Berge bleiben wollte, bin ich dann nach München gezogen und hab dann am Eisbach das Surfen angefangen. Mit der Zeit wurde mir dann Surfen immer wichtiger, ich war immer seltener auf dem Berg und immer öfter auf dem Wasser und jetzt wohne ich in Hamburg – was ich nie gedacht hätte. Von hier ist man in ca. drei Stunden in Dänemark, Wochenend-Surftrips gehen also ganz gut!

Du bist Teil der Velvet – German Surf Gypsy Crew... Was steckt dahinter?

Die Idee dazu entstand vor ungefähr einem Jahr. Wir fünf Mädels sind viel zusammen beim Surfen und haben alle einen recht großen Output an Fotos, Grafiken und Illustrationen. Wir wollten das alles bündeln und anstatt wie bisher jede auf ihren Blog, die Bilder auf einen gemeinsamen Blog stellen und zeigen, dass es auch in Deutschland Mädels gibt, die surfen. Vor allem von Mädels in unserem Alter hört man nichts. Wir wissen noch nicht wo das hinführt, wir möchten einfach unseren Spaß am Surfen, Reisen und unserer Kunst in die Welt streuen und inspirieren.

Ihr scheint ja alle viel Zeit am Meer zu verbringen, wie schafft ihr das?

Das liegt daran, dass wir unsere Wohnungen während der Zeit meist untervermieten und dann während dem Trip im Auto oder Zelt schlafen und so nichts für die Unterkunft ausgeben. Auf die Art haben wir das Geld für Flug und Mietwagen drin... Es ist hart, aber funktioniert. Im Sommer sind wir viel in Frankreich und Spanien und im Winter hauptsächlich auf Fuerteventura. Diesen Winter haben mich die Mädels längere Zeit in Kalifornien besucht.

Valerie Schlieper - a Velwet Girl

Habt ihr euch auch beim Surfen kennengelernt?

Ja, hauptsächlich in der Zeit, als wir alle in Surfcamps gearbeitet haben, um uns die Sommer in Frankreich zu finanzieren. Irgendwann haben wir dann angefangen die Trips zu organisieren. Alex kenn ich vom Surfen, Annika ist eine alte Schulfreundin von mir, Toni kenn ich vom Eisbach und während den Trips haben sich die Mädels dann kennengelernt. Wir sind der harte Kern von Mädels, die Surfen und dabei so gypsy-mäßig unterwegs sind. Es gibt viele Mädels, die das gerne machen würden, aber wenn es dann wirklich so weit ist vier Wochen lang bei Wind und Wetter im Zelt zu schlafen, machen viele einen Rückzieher. 

Valerie Schlieper – a Velwet Girl

Wie weit beeinflussen sich deine Kunst und Surfen?

Die meiste Inspiration kommt definitiv aus den Brettsportarten. Früher, mit 17, war ich mit einem amerikanischen Snowboardfotografen zusammen und durch ihn habe ich viel über Fotografie gelernt. Durch seine Freunde, die alle Grafiker waren, kam ich in Kontakt mit Kommunikationsdesign und wusste, dass es das ist, was ich machen möchte. Dadurch hat sich viel entwickelt. Ich denke vor allem im Bereich des Extremsports sind die Grafiken sehr frei und man kann sich austoben – im Gegensatz zu Werbeagenturen zum Beispiel. Auch bei meinen jetzigen Jobs, die hauptsächlich aus dem Surfbereich kommen, bin ich recht frei und kann eigentlich machen, was ich will.

Valerie Schlieper – a Velwet GirlDas heißt mit der Fotografie hat alles angefangen?

Hm, ja... aber während des Studiums habe ich hauptsächlich illustriert und Grafikarbeiten gemacht. Bei meinem Job in Zürich war ich in einer Agentur, die für Extremsportfirmen die ganzen Kollektionen macht und dort hab ich für T-Shirts oder Snowboardjacken Illustrationen gemacht und die Kataloge gelayoutet. Als ich dort gekündigt habe, hab ich wieder mehr fotografiert und so hat es sich Stück für Stück in allen Branchen weiterentwickelt.

Mit was für Art von Kunst beschäftigt ihr euch bei Velwet?

Grafik, Illustration, Fotografie, Mode und Musik – nur eine Filmerin fehlt uns noch im Team. Faye hat Fotografie studiert und arbeitet viel im Musikbereich. sie ist z.B. Fotografin von Milky Chance. Alex studiert auch Kommunikationsdesign und macht viele Illustrationen, wie zum Beispiel das Bild von uns fünf Mädels nebeneinander. Und die anderen Mädels bringen auch super viel Input und Fotos. Jeder ist auf seine Art und Weise kreativ und wir sind durch das Surfen und Reisen verbunden. Wir inspirieren uns gegenseitig und wir motivieren uns vor allem auch gegenseitig, wenn eine mal einen Anstoß braucht.

Was hat es eigentlich mit deinem Logo, dem Wal, auf sich?

Das ist mein Spitzname. Die meisten Leute nennen mich Val, also als Abkürzung von meinem Namen. Früher war ich beim Feiern etwas verrückt und es hieß immer: „Rettet die Vale“ und irgendwie blieb das hängen, inzwischen bin ich der Val. Wale sind ja auch super entspannte Tiere, die sind riesig, sind die ganze Zeit im Meer.... das passt daher ganz gut.

Habt ihr denn schon euren nächsten Trip geplant?

Ja, wir haben günstige Flüge nach Fuerte gefunden, da geht es im März für ein paar Tage hin, dann werden wir alle die ADH mitsurfen und danach im Sommer wieder an die Atlantikküste – und dazwischen Trips nach Dänemark und die Ostsee.

Valerie Schlieper – a Velwet Girl 



    YOU MAYBE ALSO LIKE THIS:


  • Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

    04/01/2016

    Spotcheck

    Sobald die ersten Schneeflocken fallen, wird spätestens Freitagabend stundenlang der...

  • Surfen in Marokko

    09/01/2015

    Sonne, Surf &...

    Vom Orient, dem Land der aufgehenden Sonne, wird man schon allein beim Klang des Namens in...

  • Bessere Snowboardfotos

    19/12/2015

    8 Tipps für...

    Die Wochenende sind ab sofort wieder verplant, jeder freie Tag wird für ein Ausflug...

WALLPAPER

Bali evenings

E-Book

122 things to do in Bali