Sommer Fitness Tipps

  • 06/07/2016
  • Mirthe Eckl

Staying cool, lean and hydrated the natural way this summer

Wieder einmal klopft der Sommer an der Tür und mit ihm lange, heiße Tage, Sport draußen, Schweiß und Bikini-Wetter.

 

Da kann man sich eigentlich nichts Besseres vorstellen als ein Eis, einen aufbauenden Sport-Drink oder lange Nächte mit kühlen Cocktails. Das Dilemma ist nur, dass sich das Ganze nicht für lange Zeit weiterhin so gut anfühlt. Der Zucker macht dich zuerst nervös und danach träge. Die Ausdauer und sportliche Leistung lassen nach und der Bikini fängt an zu kneifen. Aber dafür diese ganzen Sommergenüsse aufgeben?

 

Keine Angst, da gibt es Rat!

 

Es gilt geschickt ein paar einfache Regeln in das tägliche Leben einzubauen, die dabei helfen Energie, Gesundheit und Bikinifigur in Höchstform zu halten oder, wenn noch nicht vorhanden, dorthin zu bringen.

 SommerFitnessTipps

Grundregel 1: Lass den raffinierten Zucker weg

 

Du liebst Cocktails? Dann bestell sie einfach ohne Zucker! Vodka-Lime-Sprudelwasser ist eine super Alternative, aber auch Mojitos und andere Cocktails können ohne Zucker zubereitet werden. Solltest du die Drinks zuhause machen, kannst du für die Süße auch ab und an Kokosblütenzucker verwenden. Dieser lässt den Blutzuckerspiegel nicht so schnell ansteigen und verringert dadurch Heißhungerattacken, Müdigkeit und Bauchfett und bietet zudem viele wertvolle Nährstoffe.

 

Versuche dieses einfache und leckere Rezept:

 

Kokosblüten- Mojito

 

- 1 Limette, in Keile geschnitten
- ¼ TL Kokosblütenzucker
- Minze
- Basilikum
- 1 Einheit Bacardi
- 1 Einheit Kokoswasser
- 1 Schuss Sprudelwasser
- Eiswürfel

 

Nimm einen Limetten-Keil und Zucker, verstampfe sie im Glas bis sie Sirup ähnlich sind. Gib dann Minze und Basilikum dazu, verstampfe diese erneut, um das Aroma entfalten zu lassen. Füge zunächst den Bacardi, dann das Kokoswasser und zum Schluss Wasser und Eiswürfel dazu. Voilà.

 

Eis mit Obst? Frag nach, ob du statt dem Eis Quark haben kannst, ungezuckerten selbstverständlich, mit vollem Fett Gehalt (siehe  Artikel “Fett, das deiner schlanken Mitte hilft” in der Golden Ride vom Sommer 2015 oder www.livemiani.com). Dieser gibt dir sättigendes, Muskelmasse-aufbauendes Eiweiss und schmeckt genau so lecker!

 

Falls du eine Eismaschine zuhause hast, probiere dieses, den Hormonhaushalt und Fettstoffwechsel ankurbelnde, Eisrezept. Keine Angst vor Fett und Cholesterol, solange Eier und Butter aus Bioanbau sind, sind diese super Quellen von lebenswichtigem Vitamin A, K2 und D und für unseren Darm und Hormonhaushalt sehr wichtige Fettsäuren.

 

Bulletproof Karamel Eis

 

- 4 ganze Eier
- 4 Eigelbe (zusätzlich zu den ganzen Eiern)
- 2 TL Vanillepulver
- 1 Schuss Apfelessig
- 100 g Butter
- 150 g Kokosöl
- 80 g Kokosblütenzucker
- 100 g Wasser

 

Alles, bis auf das Wasser, in einem Mixer pürieren bis es cremig und weich ist. Wasser hinzufügen und gut vermischen. Idealerweise hat das Ganze jetzt eine Joghurt-ähnliche Substanz. In die Eismaschine füllen. Fertig!

SommerFitnessTipps

Grundregel 2: Stay hydrated

 

Der Körper besteht zu 55-60% aus Wasser, das für die meisten Vorgänge im Körper nötig ist. Wenn wir dehydriert sind, also zu wenig Wasser zuführen, kann das schnell zu Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche oder auch Verstopfung führen. Besonders im Sommer ist es wichtig genügend Wasser zu zuführen. Dabei ist es aber wichtig zu wissen, dass pures Wasser, ohne Mineralien und Nährstoffe, den Körper dazu anregen kann, die Flüssigkeit einfach wieder auszuscheiden, und trotzdem ausgetrocknet zu bleiben. Deshalb gibt es die weit verbreiteten Sportdrinks, die durch zugefügte, chemisch hergestellte Nährstoffe helfen sollen, genau dies zu vermeiden.

 

Sportdrinks? Sind aber meist voll geladen mit Chemikalien und Geschmacksverstärkern, die deine Hormone aus dem Gleichgewicht bringen (PMS!), Bauchfett hervorrufen, den Körper in Richtung Diabetes und Entzündungen senden und deren Nährstoffe nicht so gut aufgenommen werden können, da der Körper die synthetisch hergestellte Variante nicht erkennt.

SommerFitnessTipps 

Natürlicher Durstlöscher Alternative 1: Kokoswasser

 

Schon wieder Kokos! Im hawaiianischen liebevoll “Noelani” genannt, was so viel wie “Himmelsgebräu” bedeutet, ist Kokoswasser auch bei uns immer mehr in den Läden vertreten. Kokoswasser hat eine ideale Zusammensetzung von Nährstoffen, Mineralien und Elektrolyten, die unseren Körper vor allem nach dem Sport und Schwitzen wieder auf Vorderman(frau) bringen, ohne negative Nebeneffekte mit sich zu bringen. Dabei jedoch immer auf Wasser von biologisch und fairtrade angebauten Kokosnüssen achten, da der normale Kokosnussanbau mittlerweile alles andere als umwelt- und gesundheitsfreundlich aussieht. Wer auf Kokosnüsse auf Grund der entfernten Herkunft verzichten möchte und lieber darauf wartet bis es das nächste Mal in die Tropen in den Urlaub geht, kann folgendes als natürliche Sportdrink Alternative ausprobieren:

 

Natürlicher Durstlöscher, Alternative 2: Meersalz

 

Meersalz hat über 85 lebenswichtige Nährstoffe und Mineralien, die der Körper beim Schwitzen verliert. Daher ist es super wichtig diese wieder zu zuführen. Im Allgemeinen denken die meisten, dass Salz ungesund für uns sei… ist es auch, wenn es sich um das chemisch hergestellte, normale Salz handelt. Dem ist aber nicht so mit Meersalz oder Himalayasalz. Sie sind hervorragende Quellen von genannten Nährstoffen, ohne dabei Herz und Blutgefäßen zu schaden.

 

Nach dem Sport dazu am besten in ein Glas Wasser eine Prise qualitativ hochwertiges Meersalz oder Himalayasalz zufügen.

Gönne dir ab und zu einen Spritzer frischen Zitronensaft dazu, der hilft dem Körper Nährstoffe besser aufzunehmen und ist dabei herrlich erfrischend.

Alternative: Kalter Minztee + eine Prise Meersalz + Saft einer Zitrone. Oder Ingwerwasser mit Salz und Zitrone!

 

Natürlicher Durstlöscher, Alternative 3: Kombucha

 

Kombu...wie? Kombucha, im Nahen Osten auch als “Elixier der Unsterblichkeit” bekannt, wird dort seit Jahrtausenden als das Gesundheitselixier schlechthin getrunken. Kombucha ist fermentierter Tee. Durch den Fermentationsprozess entstehen wichtige B Vitamine, Probiotika und andere, für unseren Stoffwechsel und Abwehrkräfte wichtige Säuren. Kombucha hilft unter anderem unseren Fettstoffwechsel und damit der Bikinifigur, unserem Immunsystem und somit verminderter Anfälligkeit für lästige Sommerkrankheiten und den Energiepegel anzuregen.

 

Du kannst Kombucha in verschiedenen Formen im Laden kaufen - oder selbst zubereiten, um den Geldbeutel zu schonen. Dafür benötigst du nur einen Kombucha-Pilz (ein quallenartig aussehendes Bakteriengewächs, der den Tee fermentiert), Tee, Zucker (dieser wird durch die Fermentation gänzlich umgewandelt und ist danach als gesundes Probiotikum vorhanden).

 

Kombucha zum selber machen:

- Kombucha – Pilz (“Scoby”)
- 100 ml fertiges Kombucha-Getränk (beim ersten Mal gekauft, ab dem 2. Mal kannst du dann einfach 100ml vom bereits fertigen Kombucha benutzen)
- 1 Liter Wasser
- ca. 8g Tee (traditionell wird dazu Schwarztee verwendet, aber auch grüner oder Kräutertee können lecker sein)
- 90 - 100g Zucker
- 1 Glasßgefäß
- 1 luftdurchlässiges Abdecktuch (z.B. ein Baumwolltuch)
- 1 Gummiring zum Abdichten

 

1 Liter Tee zubereiten. 15 Minuten ziehen lassen, Zucker vollständig darin auflösen. Wenn der Tee auf Zimmertemperatur abgekühlt ist, gib ihn zusammen mit dem Kombucha Pilz und der Kombucha Flüssigkeit in das Glasgefäß. Decke das Ganze mit dem Tuch ab, verschließe es mit dem Gummiring, und lass es an einem warmen Platz stehen (mindestens 21 Grad). Nach 10 - 16 Tagen Gärung das fertige Getränk in Flaschen füllen und kühl stellen. Je nach Gärungsgrad hat er mehr oder weniger Kohlensäure und süßen oder sauren Geschmack.

Den Kombucha Pilz und 100 ml der Flüssigkeit aufbewahren, um als Ansatz für die nächste Portion zu verwenden.

Grundregel 3: Kalte Wechselduschen regen den Stoffwechsel an

Müde von der Hitze? Dann spring einfach unter die kalte Dusche oder den See (langsam die Temperatur nach unten drehen oder ins Wasser waten, damit der Kreislauf sich daran gewöhnen kann). Das kalte Wasser, vor allem auf der Brust und dem Rücken, regt den Stoffwechsel an und macht dich wieder wach. Außerdem kurbelt es die sportliche Leistungsfähigkeit an und regt deine braunen Fettzellen an, die für eine gesunde und schlanke Linie zuständig sind.  Mindestens 30 Sekunden aushalten.

 SommerFitnessTipps

Jetzt kann der Sommer getrost kommen! 

Zur Autorin:

Mirthe, Holistic Health Coach, zu Hause in Hossegor, der Schweiz und Byron Bay, hat die letzten Jahre entweder an den Surfspots dieser Welt mit Pro- Surfern wie Johanne Defay oder im Schnee mit dem neuseeländischen olympischen Halfpipe und Slopestyle Team verbracht. Unteranderem organisiert sie exlusive Health Retreats und Online Coaching mit den Schwerpunkten Ernährung, Training und Mental Coaching.

 

Mehr Infos, Online Coaching und Rezepte auf

www.livemiani.com

Instagram: @mirthe_blueberry

Facebook: https://www.facebook.com/livemiani/?fref=ts



    YOU MAYBE ALSO LIKE THIS:


  • Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

    04/01/2016

    Spotcheck

    Sobald die ersten Schneeflocken fallen, wird spätestens Freitagabend stundenlang der...

  • Surfen in Marokko

    09/01/2015

    Sonne, Surf &...

    Vom Orient, dem Land der aufgehenden Sonne, wird man schon allein beim Klang des Namens in...

  • Bessere Snowboardfotos

    19/12/2015

    8 Tipps für...

    Die Wochenende sind ab sofort wieder verplant, jeder freie Tag wird für ein Ausflug...

WALLPAPER

Bali evenings

E-Book

122 things to do in Bali