Tipps

Travel Tipps 2015

Surfspots Portugal

  • 15/07/2014
  • Nathalie Gandrille

Die Top 10 Spots an der Atlantikküste

Sommerzeit ist Reisezeit. Wer nicht die Zeit und das Geld für große Reisen hat, für den hat auch Europa eine Menge zu bieten. Portugal ist mit seinem milden Klima und unterschiedlichen Wellen der ideale Spot und das perfekte Reiseziel für Surfer aller Könnerstufen. Wir haben für euch die Top 10 Spots in Portugal zusammengefasst:

Sagres

Die besten Wellen gibt’s in Sagres meistens im Frühling, Herbst und Winter. Da Sagres am süd-westlichen Eck Europas liegt, hat man hier beide Küsten zur Auswahl und sollte an der Westküste Onshore sein, lohnt ein Blick auf die nahe Südküste. Neben zahlreichen Beachbreaks findet ihr um Sagres auch Point- und Reefbreaks. Neben den zahlreichen top Surfspots hat die Region ihren Besuchern noch wesentlich mehr zu bieten. Auch Taucher kommen hier voll auf ihre Kosten. Einen unvergesslichen Tauchgang in Divers Cape sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Auch für Freunde von Walen und Delphinen gibt es hier das Richtige: Cape Cruiser, ein Unternehmen, das speziell auf Wal- und Delfinbeobachtung spezialisiert ist, zeigt euch die Säugetiere in ihrer natürlichen Umgebung. Die wunderschöne Küste der Algarve bietet sich als Ausgangspunkt für schöne Touren an Land und zu Wasser an. Spezialisierte Tourleiter führen dich an der Küste entlang zu abgeschiedenen Grotten und entlegenen Sandstränden.

Arrifana – Costa Vicentina

Der Strand von Arrifana, der von Klippen umgeben ist und in unmittelbarer Nähe zu einem kleinen Fischerdorf mit Hafen liegt, ist ein beliebtes Ziel für Surfer. Der abgelegene, ruhige Strand ist mit dem Auto oder zu Fuß erreichbar. Neben dem Ozean und seine sanften Wellen kann man hier auch den Nationalpark Costa Vicentina und seine grünen Wälder entdecken.

Strand Portugal

Foto: Anita Fuchs

Praia do Amado – Costa Vicentina

Starke Strömung und hohe Wellen findet ihr in Amado. Es ist einer besten Surfspots Portugals und regelmäßig Austragungsort internationaler Contest. Er ist leicht zugänglich und bietet eine Menge Parkplätze – einfach perfekt, wenn du mit dem Wohnwagen unterwegs bist oder vorhast, dich den ganzen Tag in Strandnähe mit Blick auf die Wellen zu verbringen.

Praia de Carcavelos – Carcavelos

Der Strand von Carcavelos ist nur 24 km von Lissabon entfernt und ist einer der beliebtesten und meistbesuchten Strände der Stadt. Wer im Sommer den Menschenmassen entgehen will, muss allerdings früh aufstehen. Aufgrund der kleinen Wellen ist es ein beliebter Spot für Anfänger. In der Umgebung gibt es viele Restaurants und Bars mit günstigen Menüs und leckerem Essen. Der Strand Carcavelos hat auch Duschen und Toiletten sowie einen Volleyball- und Basketballplatz.

Ericeira

Das kleine Fischerdorf nördlich von Lissabon ist neben Peniche das Surfmekka von Portugal und punktet mit Pointbreaks und verschiedenen Spots. Die Breaks wie S. Lourenço, Coxos, Pedra Branca oder Foz do Lizandro sind besonders in der Nebensaison recht leer. Bekannt ist Ericeira als World Surfing Reserve und durch den Pointbreak Riberia D'Ilhas, der ein Muss für jeden Surfer ist.  Auch ein Ausflug nach Mafra loht sich auf jeden Fall. Die Fahrt dauert etwa 15 Minuten. In Mafra kommen Naschkatzen mit feinstem traditionellem Gebäck voll auf ihre Kosten. Man sollte mindestens einmal in einem typischen ‘Marisqueira’, einer Art Meeresfrüchte-Restaurant essen, das es in Portugal wie Sand am Meer gibt.

Praia do Norte – Nazaré

Nazaré ist seit den Big Wave Videos aus den letzten Jahren eigentlich jedem ein Begriff. Garrett McNamara surfte hier im November 2011 die Wellen mit der er später den ‘Billabong XXL Global Big Wave Awards’ gewann. Wenn du zu diesem Strand fährst, solltest du auch unbedingt am Miradouro do Suberco anhalten, einem Aussichtspunkt, der einen atemberaubenden Panoramablick über die Küste und das Meer bietet. Auf regionale Delikatessen wie gegrillte Sardinen oder den traditionellen ‘Caldeirada’, einen köstlichen, deftigen portugiesischen Fischeintopf solltest du hier auf keinen Fall verzichten.

Peniche

Auch die Spots rund um Peniche sind weit über die Grenzen Portugals bekannt. Der wohl legendärste Spot ist wahrscheinlich  Supertubos, der aufgrund seiner Barrels auch bei vielen Surfern das ‘Europäische Pipeline’ genannt wird. Da rund um die Halbinsel Strände in verschiedene Richtungen ausgerichtet sind, gibt es in Peniche immer Wellen – auch wenn an anderen Spots Onshore ist. Zum Übernachten gibt es zwischen Peniche und dem Strand Baleal Zeltplätze, viele Surfcamps, einige Hotels und eine Auswahl an kleinen Häusern und Ferienwohnungen.

Zum ASP World Tour Stopp Peniche Pro zieht es jedes Jahr die Surfelite sowie zahlreiche Zuschauer in das Fischerdorf.

Strand Peniche

Foto: Maximum Surfcamp

Praia do Cabedelo – Figueira da Foz

Wer es ruhiger mag und auf leere Wellen steht, ist in Figueria da Foz gut aufgehoben. Der Lefthander Buarcos, nördlich von Figueira da Foz gelegen, zählt zu einer der längsten Wellen in Portugal.Mit seinen außergewöhnlichen Dünen und der wilden Pflanzenwelt bietet der Strand einen atemberaubenden Blick über die Stadt und die Spots in der Umgebung. 

Espinho

Im Norden Portugal reihen sich zahlreiche Beach-, Reef, und Pointbreaks aneinander. Espinho ist der Ort für all diejenigen, die ein paar Tage in der Sonne verbringen möchten. Der Beachbreak ist recht konstant und bietet Right- und Lefthander. Auf Grund seiner unerbittlich rauen Wellen wurde hier ein Meerwasser-Becken gebaut. So sind auch Badegäste bestens bedient. 

Surfspots portugal

Fotos: Mission to Surf

Paúl do Mar – Madeira

Madeira ist eine portugiesische Insel rund 950 m vor dem Festland inmitten des Atlantiks. Der als ‘Ribeira das Galinhas’ bekannte Strand ist ruhig und abgelegen und ist das Richtige für diejenigen, die größere Wellen suchen. Paúl do Mar ist ein recht abgeschiedener Ort auf der Insel: die Auswahl an Restaurants und Snackbars ist klein. Aber das Essen ist köstlich und sehr typisch für Madeira – und sehr unterschiedlich zur Küche auf dem portugiesischen Festland. ‘Bolo do Caco’, warmes Weizenmehlbrot mit Knoblauchbutter und ‘Poncha’, ein traditionelles alkoholisches Getränk aus Honig und Zitronensaft, sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Hat euch das Reisefieber jetzt gepackt? Günstige Flüge nach Portugal gibt es zum Beispiel auf www.momondo.de



    YOU MAYBE ALSO LIKE THIS:


  • Roadtrip Aline Bock & Lena Stoffel

    05/04/2015

    Tag 1-3: Way North

    Nach ausführlicher Planung und Organisation sind wir nun endlich auf unserem...

  • Do or don't – eine Saisonkarte kaufen

    24/10/2014

    Wann rentiert sich...

    + Man geht viel öfter Snowboarden, da man auch bei schlechteren Bedingungen fahren...

  • Gloryfy "JJ Chix'n'gravy"

    15/04/2014

    Unbreakable Style

    So würzig wie ein Tiroler Kasspressknödel ist auch die Zusammenarbeit...

WALLPAPER

Bali evenings

E-Book

122 things to do in Bali