Jahrelang haben wir darauf gewartet, dass Snowboarderinnen beim Air & Style die Spin-to-win Show der Jungs etwas auflockern. Dieses Jahr ist es endlich so weit: Acht  Top Fahrerinnen starten erstmals beim Air & Style in Innsbruck und zeigen, wie hoch das Level bei den Snowboarderinnen heute ist! Die Fahrerinnen zählen zu den besten Slopestyle Riderinnen der Worldtour: Spencer O’Brien, Anna Gasser, Cheryl Maas, Aimee Fuller, Katie Ormerold, Enni Rukajärvi, Sarka Pancochova und Klaudia Medlova.

Die 34. Ausgabe des Air & Styles findet im Gelände der Olympiaworld Innsbruck statt. In Kombination mit 16 Live-Acts wie Beginner, The Naked and the Famous, Bilderbuch und vielen mehr auf zwei Bühnen und einem Skatecontest ist das Programm des Events wirklich vielfältig.

 

Die Fahrerinnen des Air & Styles Innsbruck sind:

Spencer O’Brien

Die Kanadierin steht für Style, Höhe und progressive Tricks.  Der Park ist ihr zweites Zuhause – wahrscheinlich verbringt sie hier sogar mehr Zeit, als daheim… 2012 wurde sie in Oslo World Champ im Slopestyle und ist auch sonst von den Contest Podien nicht wegzudenken. Sie pusht das Level der Snowboarderinnen und traut sich auch Tricks auf Contests zu zeigen, die sie noch nicht so sicher beherrscht, einfach um das Level zu heben. Wie zum Beispiel Backside 900s…

Foto von: Air & Style

Anna Gasser

Anna ist eine enge Freundin von Spencer und die zwei Snowboarderinnen pushen und inspirieren sich gegenseitig. Die Österreicherin schaffte es innerhalb von nur wenigen Jahren zu einer der Top-Snowboarderinnen der Welt zu zählen. Ihr unglaublicher Style kombiniert mit progressiven Tricks machen Anna zu einer Snowboarderin, der man besonders gerne zusieht.

Cheryl Maas

Cheryl zählt im Contest-Zirkus ja schon fast zu den alten Hasen – aber sie kann immer noch locker mit den Nachwuchs-Shredderinnen mithalten! Die zweifache Mutter lebt inzwischen in Norwegen, verbringt aber nach wie vor viel Zeit im Backcountry sowie im Park. Für ihre Webisode „Shark Tales and Maas Attacks“ reist sie mit Shred-Buddy Sarka Pancochova dem Schnee hinterher und kommt vom 3.-4. Februar endlich ihre Chance den Kicker beim Air & Style zu fahren. Vor ein paar Jahren stand sie während dem Training schon oben beim Drop-in, durfte den Kicker aber nicht springen…

Foto von: Anita Fuchs

Sarka Pancochova

Sarka verlies früh ihre Heimat Tschechien, um so viel wie nur möglich Snowboarden zu können. Die ersten Contestergebnisse ließen nicht lang auf sich warten und 2014 wurde sie FIS Snowboard Freestyle World Cup Champion. Letztes Jahr legte sie eine Contestpause ein, um sich mehr ihrer mit Cheryl gemeinsamen Webisodes zu widmen und mehr Zeit im Backcountry zu verbringen.

Foto von: Horsefeathers

Klaudia Medlova

Die 22-jährige Slowakin fährt seit kurzem auf internationalem Niveau und machte sich
letztes Jahr bei den Nine Queens mit dem ersten von einer Snowboarderin gelandeten Double Backside Rodeo einen Namen. Sie bekamm 2016 das erste Mal die Chance bei den X-Games im Slopestyle teilzunehmen und trainerte dafür unter anderem mit Spencer O’Brien.

Foto von: Air & Style
Foto von: Air & Style

Katie Ormerod

Noch nie gehört? Dann wird es aber Zeit, denn die 19-jährige Katie ist DIE Nachwuchs Snowboarderin! Die Britin lernte zusammen mit ihrem Cousin Jamie Nicolls Snowboarden auf dem Dryslope. Inzwischen findet man sie aber in den besten Parks der Welt, in denen sie an ihrem Trickrepertoir feilt. 2013 gewann sie bei den Burton European Open  die Junior Kategorie und landete einen Double Backflip. Im Jahr darauf legte sie noch einen drauf und stand als erste Frau einen Double Cork 1080!

Enni Rukajärvi

Die Finnen mischte 2009 den Contestzirkus mit einem Paukenschlag auf, als die damals noch unbekannte Fahrerin einige Events gewann. Die ruhige Snowboarderin lässt ihr Riding für sich sprechen und das erzählt von sehr viel Style: Bei ihr schauen Tricks immer so easy aus…  Bei den Olympischen Spielen in Sotchi holte sie die Silbermedaille im Slopestyle und zeigte beim Teamvideo ihres Sponsors, dass sie eine sehr vielseitige Snowboarderin ist…

Foto von: Air & Style
Foto von: Air & Style

Aimee Fuller

Die blonde Löwenmähne ist fast genauso ein Markenzeichen wie ihre Flips und ihr Double Backflip, den sie 2013 als erste Snowboarderin während eines Contest landete. Der britische Sonnenschein, der vor ihrer Snowboardkarriere viel Motorcross gefahren ist, liebt den Adrenalinrausch und gibt immer Vollgas.