DESIGN YOUR LIFE: IM WAHRSTEN SINNE DES WORTES SEIN LEBEN UMGESTALTEN

Adidas Terrex feierte den Launch ihres neuen Wanderschuhs Swift R3 auf eine ganz besondere Weise – mit einem Outdoor-Wochend-Workshop rund um das Thema „Design Your Life“. Denn genau wie bei einer Wanderung stellt man sich doch auch im privaten oder beruflichen Leben öfter Fragen wie: Wo möchte ich als Nächstes hin? Welche Etappen muss ich auf dem Weg meistern? Und wann will ich los? Mit Ansätzen aus dem Design Thinking führten die zwei Workshopleiterinnen Anna Weiß und Monika Ludwig die Teilnehmerinnen gezielt durch dieses Fragen-Chaos und am Ende zu mehr Erkenntnissen. Unsere Praktikantin Laura war mit dabei und berichtet über ihre Eindrücke und Erfahrungen.

Für mich, und auch für die meisten der anderen Teilnehmerinnen, passte die Thematik des Workshops, wie Moni es so schön formulierte, einfach wie „Arsch auf Eimer“. Viele von uns standen bzw. stehen vor dem Abschluss eines Kapitels oder an einem Punkt in ihrem Leben, der einfach nach Veränderung schreit – sei es im privaten oder beruflichen Sinne. Wobei ja beide Bereiche unabdingbar Teil unseres Lebens, und somit Lebenszeit sind.

Und wir wollen doch alle unsere Lebenszeit so gestalten, dass wir glücklich und erfüllt sind. So drehte sich der Design Your Life Workshop wortwörtlich um die (Um-)Gestaltung unseres Lebens. Um die Fragestellung, in welchem Bereich wir uns in unserem aktuellen Leben nach Veränderung sehen und wie diese aussehen soll.

Foto von: Lorra Mayer

Design Your Life und Wandern? Wie passt das zusammen?

Im ersten Moment fällt es vielleicht schwer eine Verbindung zwischen Wandern und verändernden Lebensentscheidungen zu erkennen. Allerdings haben die beiden Szenarien doch mehr gemeinsam als man anfangs denken mag. So stellt man sich gerade bei Planung und Vorbereitung oft ähnliche Fragen.

Denn Lebensziele lassen sich hervorragend mit Bergen vergleichen, die man als nächstes erklimmen möchte. Aber auch bei der finalen Umsetzung kann man viele Parallelen ziehen. Beispielsweise wenn die Wanderung deutlich länger dauert als geplant, oder wenn äußere Umstände plötzlich eine Umplanung oder kurzfristige Rückkehr fordern. Oder aber man entdeckt neue Abzweigungen und Aussichtspunkte; trifft auf dem Weg vielleicht sogar auf nette Bekanntschaften, die einem bei schwierigen Etappen zur Seite stehen.

Diese schöne Metapher begleitete uns im Endeffekt durch den gesamten Workshop und erleichterte gerade den Einstieg in diese doch sehr große Thematik. Ursprünglich war geplant alle Teilnehmerinnen im Ötztal zusammen zu bringen und auch gemeinsam auf ein paar Wanderungen loszuziehen – corona-bedingt fand das Event allerdings nur online statt. Es wäre natürlich schön gewesen als Gruppe auf Wanderung zu gehen und wirklich persönlich interagieren zu können, die Umplanung des Workshops wurde aber hervorragend gestaltet und umgesetzt. Einem regen Austausch stand rein gar nichts im Wege.

Frau in Outdoorkleidung auf WanderwegFoto von: Lorra Mayer
Adidas Terrex: Auf Wanderung, BlumenFoto von: Lorra Mayer

Design Your Life: Mit Design thinking sein leben umgestalten

Die zwei Köpfe hinter dem Workshop, Anna Weiß und Monika Ludwig, kommen beide aus dem Design und Design Thinking Bereich. Design Thinking ist ganz simpel gesagt ein Ansatz, um Probleme zu erkennen und zu lösen, wobei  der Mensch bei der Lösungsfindung im Mittelpunkt steht. Ziel ist es also beispielsweise die Bedürfnisse des Nutzers zu ergründen und schlussendlich zu erfüllen.

Bei unserer Thematik arbeiteten wir natürlich aus unserer persönlichen Perspektive heraus, beschäftigten uns demnach auch mit unseren eigenen Bedürfnisse. Und um diese zu ergründen, führten uns Anna und Monika durch Denkweisen, Prozesse und Methoden von Designern. Und sie haben nicht gelogen als sie meinten „Designer lieben Fragen“. Der Workshop war gesteckt voll mit gezielten Fragen, die man sich so wahrscheinlich gar nicht stellen würde.

Fragen über Fragen

• Was bewegt mich? Was treibt mich an?
• Welche Ansichten habe ich vom Leben und von der Arbeitswelt?
• Wo überschneiden sich diese Vorstellungen? Wo prallen sie aufeinander?
• Was gibt mir Energie? Was raubt mir Energie?
• Wo stehe ich gerade?
• Wie zufrieden bin ich in den Bereichen Liebe, Spiel, Arbeit und Gesundheit?
   (um mal nur ein paar aufzuzählen)

Konkrete Antworten und Worte zu finden, brachte oft Klarheit und Einsichten, welche Aspekte Veränderung vertragen könnten. Während den Bearbeitungsphasen arbeiteten wir zu zweit entweder (hauptsächlich) still oder im aktiven Gespräch in einem virtuellen Arbeitsraum. Zwischendurch gab es immer wieder kleine Aktivierungspausen, um Kopf und Körper ein bisschen aufzulockern. (Kann ich für alle längeren Arbeitstage, oder auch so, nur empfehlen). In der zweistündigen Mittagspause machte sich dann jede einzeln auf eine kurze Wanderung. Dabei hatte leider fast keine andere Teilnehmerin das Glück in den Bergen zu sein, es machte aber jede in ihrem Rahmen das Beste daraus. Für mich ging es auf den Berg, für manche in den Wald und andere erkundeten neue Wege in der Nachbarschaft – wirklich spannend wie man aus ungeplanten Situationen auch neue Möglichkeiten schaffen kann.

Foto von: Lorra Mayer

Das Leben hat manchmal andere Pläne

Ganz dem gleichen Motto nach, musste ich für mein Outdoor-Setup mit Campingstuhl und iPad oben im sonnigen Kaunertal plötzlich eine Alternative schaffen, um den Workshop weiter verfolgen zu können.  Durch den unerwarteten Regen zog ich kurzerhand in den Van um. Fand dadurch aber fast noch mehr Fokus und vor allem eine große Freude an der wirklich guten Ablenkung zum schlechten Wetter. Und dank der adidas Terrex Goretex Schuhe und Jacke, blieb ich bei der Umräumaktion auch komplett trocken. Nach meiner kurzen Aufregung ging es dann aber auch für mich Schlag auf Schlag weiter im Programm.

Adidas Terrex: Workshop Outdoor-Setup
Adidas Terrex: Workshop im Van
Kaunertal

Aus Vision wird Planung

Nachdem wir uns vor der Pause sehr reflektiert mit unseren Ansichten und aktuellen Lebenslagen beschäftigt hatten, erträumten wir uns nun drei völlig andere Leben: angefangen bei nur kleinen Veränderungen bis hin zu einer sehr entfernten Realität. Im Gespräch mit den anderen Teilnehmerinnen merkte man dann sehr schnell, welches dieser erträumten Leben denn das momentane ‚Traumleben‘ ist. Vielen stand bei den Erzählungen einfach ein Grinsen ins Gesicht geschrieben und da war die Sache eindeutig.

Im nächsten Schritt ging es dann daran, diese entfernte Realität sich ein Stück näher zu bringen, greifbarer und konkreter zu machen. In Teamarbeit und vielen netten Gesprächen wurden die Visionen langsam zu Planungen. Für mich besonders wertvoll war das Feedback der anderen durch das man so manche Angst oder manchen Gedankenknoten lösen konnte. Die persönlichen Knackpunkte auf dem Weg zum Ziel bestanden natürlich immer noch, aber es half sehr sie zu benennen und darüber zu reden.

Am Ende kann ich nur für mich selber sprechen, aber ich hatte das Gefühl, dass jede Teilnehmerin aus dem anfänglichen Fragenchaos klare Schlüsse und Erkenntnisse ziehen konnte. Ihren Wunsch nach Veränderung mit einer Vision und etwas Planung stillen konnte. Und ich bin mir sicher, uns allen wird dieser Workshop dabei helfen, unsere Lebenswanderung ab jetzt bewusst und gut zu planen – und natürlich schlussendlich am Gipfel unseres nächsten Berges anzukommen.

Adidas Terrex: Auf Wanderung, KletternFoto von: Lorra Mayer
Adidas Terrex: Workshop Material
Adidas Terrex: Workshop Material

Finale Gedanken und ‘einfach mal sacken lassen’

Für mich persönlich war Kern des Design Your Life Workshops einerseits der Input und die Leitung von Anna und Moni – andererseits aber auch der Austausch mit den anderen Teilnehmerinnen. Durch die vielen Gespräche, anderen Perspektiven und Erfahrungen kam es zu einigen Aha-Momenten, die einen ein großes Stück näher zu seiner Lebensumgestaltung brachten. Ich habe diesen Workshop wirklich sehr genossen und hoffe ich konnte einen kleinen Einblick leisten – dir vielleicht sogar ein bisschen was mitgeben für deine eigene nächste Lebens- oder Wanderungsplanung.

Da ich die Inhalte aber nicht ansatzweise so gut vermitteln kann wie Anna und Moni, möchte ich dir jetzt ans Herz legen, dich einfach selber etwas genauer mit dem Thema zu beschäftigen. Vielleicht hast du ja auch mal das Glück, die beiden kennenzulernen. Bis dahin kannst du aber natürlich online mehr zu Anna und Moni und Design Thinking generell erfahren. Die zwei findest du außerdem auch auf Instagram: Anna’s Account | Moni’s Account

Übrigens stand am Sonntag dann noch eine etwas längere Tageswanderung an, bei der man die Gedanken und Eindrücke des Vortags nochmal sacken lassen konnte. Aus eigener Erfahrung kann ich auch diese ‚Methode‘ nur empfehlen. Die Bewegung und frische Luft gaben mir nochmal Raum und Zeit zum Nachdenken, Träumen und Planen. Und plötzlich schien in der Ruhe der Natur alles klar zu sein.

Danke von Herzen an Anna und Moni, das ganze Team hinter den Kulissen und natürlich adidas Terrex für diesen sehr schön gestalteten und wertvollen Workshop.

Wir haben übrigens erst Letztens ein Interview mit Anna geführt, schau da doch direkt mal rein!