Was heißt es “Cute” zu sein? Roxy definiert Süß-sein neu

Ja, wir sind süß! Aber süß-sein kann vieles bedeuten, nicht nur pink und hübsch, sondern mutig und locker zu sein. Roxy fordert mir ihrer neuen Kampagne Redefining Cute nun dazu auf, das „Süß-sein“ bzw. „Cute“-sein neu zu definieren. 

Lasst uns die Klischees brechen und das „Süß-sein“ für uns beanspruchen – nach unseren eigenen Vorstellungen. Für Longboard-Weltmeisterin Kelia Moniz, die vierfache Surf-Weltmeisterin Lisa Andersen und die olympischen Goldmedaillen-Gewinnerinnen Chloe Kim und Torah Bright heißt dies zu rippen, Barrels zu surfen und riesige Kicker zu springen. Das dazugehörige Kampagnen-Video zeigt die Frauen als Vorbilder, die nach ihren eigenen Werten leben und sich nicht in Klischees stecken lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was bedeutet für dich „Süß zu sein“?

Mit der Kampagne möchte Roxy Frauen und Mädchen ermutigen ihren eigenen Style/Weg zu finden und sich nicht von Vorurteilen verunsichern zu lassen. Mach bei der Kampagne mit und zeig auf Social Media, was es für dich heißt „Süß zu sein“.

Hilf mit Süß-sein neu zu definieren, poste deine Version von Cute und tagge #RedefineCute

 

You’ve called us cute. And sure, that’s fair. We are cute.
Cute is sweet, kind, shy. But also, strong, brave…gnarly.
Our idea of cute is a little upside down.
Cute is saying, “I can do this… I got this.” Cute is just going for it. And, it’s ok if you fall.
Cute is winning a world title. Actually, scratch that. SEVEN world titles.
Cute is more than one thing, because we are more than one thing…

Here’s to the next chapter of CUTE.

Roxy CuteFoto von: Tommy Pierucki