Jeremy Loops „Til I found you“ – Sommer- und Surfvibes

Der Singer-Songwriter Jeremy Loops bringt uns mit seiner neuen Single „Til I found you“ Sonne und südafrikanische Sommervibes in den Lockdown. Den Gute-Laune-Song schrieb der Surfer zusammen mit Jake Gosling und er wurde von Tobias Kuhn (von Milky Chance) produziert.

Jeremy Loops Til I found you

Jeremy wuchs in einem Surfer-Ort am Rande von Kapstadt auf und fand erst spät zur Musik. Das erste Mal griff er an der Universität zur Gitarre, dort übte er allein in seinem Zimmer die Songs von Bob Dylan und brachte sich das Gitarrespielen selbst bei. Seitdem wurde seine musikalische Reise durchs Surfen sowie einer Reihe spontaner, lebensverändernder Momente bestimmt.

Jeremy Loops – Musiker mit sozialem Engagement

Kurz vor seinem Durchbruch in seiner Heimat, bewegt von der Verschwendung und dem Exzess, die er zwei Jahre lang als Deckshelfer für Superyachten auf See gesehen hatte, beteiligte sich Jeremy als Mitbegründer an der Öko-Initiative Greenpop. Er organisierte einen Fundraising-Gig in einem Club in Kapstadt mit einigen großen lokalen Bands und setzte sich selbst als Vorgruppe auf die Liste.

 

Kürzlich gründete Jeremy The Big Food Drive, eine Crowdfunding-Kampagne, um während der Coronakrise Nahrungsmittel an einige der ärmsten Gemeinden Südafrikas zu schicken. Nach dem Start im April brachte die Kampagne über 50.000 Dollar ein, mehr als das Fünffache des ursprünglichen Ziels.

Till I found you, is a song about love, I suppose, but not in a traditional sense of necessarily longing for another but very much kind of the duel search, the search for ones self and the quest to find your centre, and hopefully through finding yourself you’ll be able to truly find love, support love, be in love and create a safe space for love to exist in your life.

Jeremy