Kinderfahrrad-Test: Woom Original 3 Automagic

 

Wir haben das Kinderfahrrad woom Orignal 3 Automagic getestet – bzw. mein Neffe Peter. Unsere Leidenschaft fürs Biken möchten wir natürlich auch der nächsten Generation so früh wie möglich mitgeben. Und da sich mein 4-jähriger Neffe beim Radfahren schwergetan hat, bin ich tiefer in das Thema Kinderfahrränder eingetaucht.

Als ich sein erstes Bike einmal zu ihm in den Kindergarten getragen habe, wusste ich, warum Peter Schwierigkeiten beim Radfahren hat: Das Bike war wirklich schwer und sperrig. Eine leichtere Alternative musste her und so fiel meine Wahl auf das beliebte und sehr leichte Kinderbike Original 3 der österreichischen Kinderfahrrad-Marke woom.

Kinderfahrrad

Die erste Fahrt auf dem Woom Original Automagic

Das woom Orignial 3 ist mit 16 Zoll für Kinder von 4 bis 6 Jahren entwickelt. Ich wählte das Orignal 3 mit Automagic, einer automatischen 2-Gang-Narbenschaltung, die je nach gefahrener Geschwindigkeit automatisch den Gang wechselt. Mit dieser Narbenschaltung wiegt das Kinderbike leichte 6,1 kg, ohne die Schaltung würde es sogar nur 5,4 kg wiegen. Der Rahmen aus leichtem, hochwertigem Aluminium hat einen tiefen Einstieg, eine niedrige Sitzposition und einen langen Radstand, was für mehr Stabilität sorgen soll. Das coole, kindgerechte Design gefiel auch meinem 4-jährigen Neffen sofort und er wollte sofort eine Runde auf seinem neuen Fahrrad drehen. Das woom Orginal 3 kam bereits fertig montiert an und nachdem wir den Sattel werkzeugfrei auf seine Größe angepasst hatten, konnten wir sofort die erste Runde drehen.  

Schnelle Fortschritte

Für die ersten hundert Meter hielt ich ihn, wie bei seinem alten Fahrrad, noch an den Schultern fest, merkte aber schnell, dass er das Gleichgewicht gut halten konnte und ließ ihn frei fahren. Wir waren beide erstaunt, was für ein riesigen Unterschied das Fahrrad macht und wie viel leichter er Treten und das Gleichgewicht halten kann. Ein paar Kilo weniger machen hier wirklich viel aus. Auch das Anfahren, bei dem Peter sich mit seinem alten Rad besonders schwertat, ging nach ein paar Versuchen mühelos. Auch die aufrechte Sitzhaltung fiel mir sofort auf, sie hilft ihm das Gleichgewicht zu halten und das Umfeld im Blick zu behalten.

Fahreigenschaften: Leicht, sicher und wendig

Das leichte Kinderfahrrad lässt sich nicht nur mit wenig Kraft treten und rollt dank leichten Laufrädern und Schwalbe Little Joe Reifen auch sehr gut. Die Reifen bieten Offroad stabilen Grip, sodass kleinen Abenteuern nichts im Weg steht. Das woom Original 3 lässt sich einfach lenken und Peter fühlt sich auch bei Kurven und unebenen Wegen wohl. Inzwischen ist er auch regelmäßig mit dem Rad auf dem Pumptrack und hat Spaß an engen Kurven.

Auch das Bremsen klappte von Anfang an gut und war eine große Verbesserung zu seinem alten Rad. Das woom Original 3 kommt mit zwei V-Bremsen, die speziell für kleine Kinderhände konzipiert sind. Die Felgenbremsen sind auch mit kurzen Fingern und geringer Handkraft leicht zu bedienen. Ebenso sind die ergonomischen Bremshebel perfekt an die Bedürfnisse von Kindern angepasst. Auch toll: Die Hinterradbremse hat einen grünen Bremshebel und einen gleichfarbigen grünen Bremsbelag, sodass die Kids zusätzlich eine visuelle Orientierung haben.

Kinderfahrrad
Kinderfahrrad
Kinderfahrrad

Wie oben schon erwähnt, hat das woom Original 3 Automagic hat eine Besonderheit, die es wirklich einzigartig macht: die automatische Schaltung. Kein mühsames Schalten mehr – das Fahrrad passt sich automatisch an die Geschwindigkeit an. Peter fühlt sich so auch bei leichten Anstiegen und schnelleren Fahrten sicher. Der Übergang zwischen den Gängen ist sanft und kaum spürbar. Perfekt für Kinder, die sich ganz auf das Fahren konzentrieren wollen.

Sicherheit steht bei woom an erster Stelle: Die ergonomischen Griffe und der gut gepolsterte Sattel sorgen dafür, dass Peter bequem und sicher sitzt. Die Reflektoren und die leuchtenden Farben machen das Rad auch bei schlechteren Lichtverhältnissen gut sichtbar. Für die kleineren Abenteurer:innen, die sich manchmal zu mutig fühlen, sind diese Sicherheitsfeatures Gold wert.

Und da die Kleinen auch gerne alles selber machen, fällt es positiv auf, dass Peter das leichte Rad auch Probleme selbst drehen und anheben kann.

Unser Fazit: Fahrspaß von Anfang an

Das woom Orininal 3 Automagic hat Peter und mich begeistert. Als Redakteurin und Tante kann ich dieses Fahrrad nur wärmstens empfehlen und freu mich, dass es ihn mit 60 kg zulässigem Gesamtgewicht und bis zu einer Körpergröße von 120 cm noch länger begleiten kann. Es bietet alles, was kleine Entdecker brauchen, um sicher und mit viel Spaß unterwegs zu sein. 

Preis: 499,00 € mit Automagic / 449,00 € ohne Schaltung 

www.woom.com

Mehr Stories rund ums Biken findest du hier: 

Mountainbike Magazin

Trail Tails

Mountainbike Magazin 24

Oft entstehen die schönsten Geschichten auf zwei Rädern, zwischen Steinen, Laub und Staub, mitten in der Natur. In dieser MTB-Ausgabe findest du spannende Stories, die bewegen. Die Frauen im Magazin berichten von ihren Abenteuern auf abgelegenen Pfaden, Grenzerfahrungen bis hin zu kleinen, aber bedeutenden Siegen im heimischen Wald.