Die Lieblingslieder von Snowboarderin Lea Baumschlager

Von Lea gibt es diesen Winter nicht nur viel zu sehen, sondern endlich können wir auch ihre Lieblingslieder hören.

 Im letzten Winter hat sie zusammen mit Riderinnen wie Maria Kuzma, Celia Petrig und Tini Gruber für ihr Filmprojekt Surreal gefilmt, über das du auch in der neuen Golden Ride Ausgabe “Time for Magic” lesen kannst.

Welche Songs sie dabei gehört hat, bei welchen Songs sie von Powder träumt und ohne welche Songs es im Park einfach nicht geht, verrät sie uns in ihrer Playlist!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 Wieso diese Songs? Lea stellt uns ihre Playlist genauer vor:

Point and Kill / Little Simz – Der Song gibt mir super viel Energie wenn ich am Snowboarden bin. Der afrikanische Vibe ist extrem motivierend. Vielleicht, weil auch eine so starke, weibliche Persönlichkeit dahintersteht. 

Summer Sun / Cari Cari – Ich war im Sommer auf dem Poolbar Festival, bei dem Cari Cari einen Auftritt hatten. Die österreichische Band zeigte eine unglaubliche Bühnenpräsenz und ihre guten Vibes begleiten mich durch den Winter. 

Anderson Paak / Lockdown – Anderson Paak ist genau die richtige Musik, um einen langen Tag ausklingen zu lassen und einfach nur zu chillen. 

See Her Out (Thats Just Life) / Francis and the Lights – Das Lied ist mir kürzlich auf einer alten CD untergekommen, die wir früher immer auf dem Weg ins Skigebiet im Auto gehört haben. Auf unserem letzten Surf-Trip lief es auf Dauerschleife, weil es einfach für gute Stimmung sorgt. 

Estrelar / Marcos Valle – Funkiger Song perfekt, um einen Spot zu shapen und nebenbei das Tanzbein zu schwingen. Die Sprache sprech ich leider nicht, versuch trotzdem immer mitzusingen.  

Vali HöllFoto von: Kristin Ludwig

Black Man in A White Room / Michael Kiwanuka – Unglaublicher Künstler. Sehr politisches Lied mit sehr gutem Beat. 

Cherry / J.J. Cale – Perfekter Oldie, um am Berg gemütliche Lines durch den Powder zu cruisen. 

Only You / Steve Monite – Ein weiterer Oldie mit ziemlich viel Funk, der einen motiviert wenn man beim Drop in steht und versucht das Herzklopfen ein bisschen zu dämpfen. 

Sasà / Oro – Kategorie “ich spreche die Sprache nicht”, macht aber einfach Spaß die funkige Musik zu hören. 

Nissim / The Gaslamp Killer – Bin mir ziemlich sicher, dass der Song schon für einige Snowboard-Parts verwendet wurde. Man hat das Gefühl Nissim wurde für Snowboard-Movies gemacht. Perfekter Spannungsaufbau und dann super eindringliche Melodie. 

La fete noire / Flavian Berger – Den Song hab ich vor kurzem in einem Hintertux Clip von Moritz Amsüß gehört. Motiviert einen extrem zum Park fahren und einfach abzucruisen. 

Territory / The Blaze- Ich liebe das Musikvideo zu diesem Song. Extrem emotionales Video, unglaublich menschlich und nah. Die Musik funktioniert auch sehr gut zum Park fahren für mich. Am besten bei einer gemütlichen Kickerline – vermutlich wegen dem Spannungsaufbau und coolem Beat. 

In my Room / Frank Ocean – Frank Ocean ist mittlerweile ein Klassiker und perfekt für die Fahrt zum Street Spot. 

Redbone / Childish Gambino – Vielleicht fast schon zu oft gehört den Song. Gefällt mir aber immer noch extrem gut und ist auch ein super Lied um zu entspannen und runterzukommen. 

Let Me Go / SAULT – Ganz neu in meiner Playlist. Ich finde den Vibe und die Stimme mega gut. Kann ich mir gut für die nächste verspielte Powderline mit Pillows und anschließendem Spray vorstellen 🙂

Lea wird von Gnu, Volcom, Deeluxe, Coal, Union, Smith Optics, Eivy, Transform Gloves und Alton Premium Board Store unterstützt.

Folge Lea bei Instagram: @lea_baumschlager

Time for Magic

Erlebe die Magie des Winters!

Erfahre mehr über das Filmprojekt Surreal von Lea und ihrer Crew, komm mit auf eine Splitboard-Tour ins Ungewisse und lass dich von tollen Frauen inspirieren

Du bekommst die Ausgabe beim Zeitschriftenhändler deines Vertrauens oder direkt bei uns!

Golden Ride Cover 56