Diese Van Girls haben sich den Traum vom rollenden Zuhause erfüllt

Ein Van ist viel mehr als nur ein Auto oder ein Ort zum Schlafen, er ist das Tor zur Freiheit. Mit dem Bus entscheidest allein du, wo dein Zuhause für die nächste Nacht und/oder Tage stehen soll! Wir fahren am liebsten den besten Wellen oder spektakulärsten Sonnenuntergängen entgegen – generell aber wohl dem Swell hinterher. Diese Freiheit und Vorzüge kosten auch die Van Girls aus, die wir dir hier vorstellen dürfen. Diese Frauen haben sich ihren Traum vom Vanlife verwirklicht und geben uns, und dir, einen kleinen Einblick in ihr Zuhause auf vier Rädern.

Carina Besl

Instagram: @makai.the.van

Alter: 27 | Wohnort: Schwangau im Allgäu | Job: Restaurantleiterin

Das erste Mal erlebte Carina die Freiheit von einem Leben on the Road in Nordamerika, wo sie in einem ausgebauten Van durch Kanada, Alaska und von dort runter bis nach San Diego fuhr. Auf diesem Trip vereinte sie Snowboarden, Surfen und Zeit in der Natur, was sie nachhaltig prägte. Zurück im Allgäu suchte sie über ein Jahr lang nach dem passenden Bus, um das Freiheitsgefühl auch in Europa ausleben zu können. Nun ist sie mit dem Ausbau fertig und bereit für neue Abenteuer!

Name des Vans: Makai (towards the sea)

Modell: Fiat Ducato

Baujahr: 2017

Kaufjahr: September 2019

Kilometerstand: 67.000 km

Selbst ausgebaut? Alles selbst ausgebaut, bis auf die Elektrik, Gas & Wasserleitungen

Kaufpreis: 15.000 €

Ausbaupreis: 11.000 €

Stunden für den Ausbau: 3,5 Monate Vollzeit

Lieblings-Feature: Weinregal & Hängematte

Was darf bei einem Roadtrip nicht fehlen: Ich habe immer ein kaltes Bier oder Wein parat, um den Abend gemütlich in der Hängematte ausklingen zu lassen.

Lieblingsplatz im Van: Hängematte

Lieblings-Stellplatz: Egal wo, solange man sich wohl fühlt sind, alle Stellplätze besonders.

Wo warst du mit dem Van schon überall: Bis jetzt nur in Portugal

Wie viele Wochen im Jahr lebst du im Van: Unterschiedlich, immer wenn die Zeit es zulässt, versuche ich wegzukommen.

Mädchen sitzt in ihrem Van

Beste Erinnerung: Es gibt viele „Marmeladenglas-Momente“, aber am besten sind immer die Sonnenuntergänge im Van.

Nightmare: Als wir off-road im Sand stecken geblieben sind und es so off-road war, dass nicht einmal der Abschleppdienst geholfen hätte. Nach zwei Stunden und ein paar helfenden Händen war aber alles letztendlich nur halb so wild. Für mich war es dennoch mein größtes Nightmare bis dahin.

Nächster Trip: Egal wohin! Hauptsache weg ist das Motto. Sobald Corona vorbei ist, wird das spontan entschieden.

Innenausbau Van
Van auf Stellplatz
Innenausbau Van

Katharina Körfgen

Instagram: @kathawillsommer

Alter: 32 | Wohnort: Köln und Frankreich | Job: Journalistin

„Don’t follow people, follow your passion. Find your passion and you will find your people!“ Diesen Satz findet man auf Kathas Website und ich liebe ihn! Die ausgebildete Journalistin folgt ihrer Passion schon seit mehreren Jahren und lebte drei Jahre lang durchgehend in ihrem Van am Atlantik, um auf kleinen Longboardwellen ihren Tag zu starten. Nach ihrem intensiven Nomadentum, fand sie ihre neue Heimat in Les Landes an der französichen Atlantikküste.
Girl vor Van

Wie viele Wochen im Jahr lebst du im Van: Es waren einmal drei Jahre am Stück, nun sind es nur noch mehrere Wochen im Jahr.

Beste Erinnerung: Von einem Stellplatz aus in Sagres kann man den Sonnenaufgang und den Sonnenuntergang beobachten, ohne die Position verändern zu müssen. Wenn dann noch kleine Wellen in Mareta dazukommen, bin ich absolut glücklich.

Nightmare: Dauerregen und Sturm, denn da ist bei mir nicht mehr an Schlaf zu denken. Es mag Leute geben, die das entspannend finden, aber da zähle ich nicht zu.

Nächster Trip: Portugal im Winter!

Name des Vans: Bolle

Baujahr: 2016

Kaufjahr: 2020

Kilometerstand: 145.000 km

Selbst ausgebaut? Teils, teils. Die „Basics“ wie Fenster und Bett habe ich einbauen lassen, denn das war mir zu kompliziert. Um den Rest, wie Vorhänge, Farbe, Strom und Inneneinrichtung habe ich mich aber selbst gekümmert und das hat eine ganze Menge Spaß gemacht.

Kaufpreis: 16.000 €

Ausbaupreis: 4.000 €

Stunden für den Ausbau: Zum Glück habe ich die Stunden nicht mitgezählt, denn sie schienen mir endlos. Da ein Ausbau allerdings niemals komplett fertig ist, laufen die Stunden weiter.

Lieblings-Feature: Hier habe ich gleich drei! Die Standheizung, den Safe und die zweite Batterie zum Stromladen – was für ein Luxus.

Was darf bei einem Roadtrip nicht fehlen: Abgesehen von meinem kleinen Hund, mein Backofen von Omnia – damit kann ich Ofengemüse, Kuchen und Brot zaubern.

Lieblingsplatz im Van: Das Bett natürlich. Von hier aus lässt sich der Blick aufs Meer am besten genießen.

Lieblings-Stellplatz: Der ist selbstverständlich geheim – Camperehre – , aber es gibt einen in Sagres und einen in Baleal in Portugal.

Wo warst du mit dem Van schon überall: Ich habe bereits die komplette Küste von Frankreich über Spanien bis an die Algarve nach Portugal und das spanische Andalusien bereist.

Hund in Van
Innenausbau VanFoto von: Jorge Miranda
Innenausbau Van

Lena Stoffel

Instagram: @lena_stoffel

Alter: 36 | Wohnort: Patsch | Job: Sportlerin

Sponsoren: Patagonia, Fritz Kola, Season Skis, Hydro flask, Dragon, Gentemstick, Parry Surfboards, Sunlight – Freedomismylife, Swox

Als professionelle Freeskierin ist Lena viel unterwegs und liebt das Abenteuer in der Natur. Ob mit dem Bus in Japan oder Norwegen, wo sie Skifahren und Cold-Water-Surfen verbindet oder ganz entspannt beim Surfen in Frankreich. Lena liebt das minimalistische Leben im Van und braucht für einen perfekten Trip nur ihre Surfboards, Kameras und Freunde.

Name des Vans: Sunlight Cliff

Modell: Cliff 640

Lieblings-Feature: Die geräumige Küche und die Dusche, die auch als Aussendusche funktioniert.

Was darf bei einem Roadtrip nicht fehlen: Gute Musik, Hörbücher, guter Kaffee und meine Polaroid Kamera. Und natürlich gute Freunde!!!

Lieblingsplatz im Van: Das Bett hinten im Van. 🙂

Lieblings-Stellplatz: Am besten direkt am Meer mit Blick über den Horizont oder am Ende eines Tales umgeben von Bergen !

Wo warst du mit dem Van schon überall: Norwegen, Spanien, Frankreich, Portugal, Italien, Irland

Wie viele Wochen im Jahr lebst du im Van: Ich würde mal sagen normalerweise (vor COVID-19 ) mindestens 6 bis 8 Wochen.

Beste Erinnerung: Das ist eine schwierige Frage! Es gibt unendlich viele beste Erinnerungen. Ich glaube, eine der schönsten Reisen war für mich Norwegen. Ein Ort, an dem ich Surfen und Skifahren verbinden kann. Aber es sind auch Momente wie zum Beispiel auf einer langen Rückreise… müde und glücklich von all den Erlebnissen mit guter Musik in den Ohren, in toller Gesellschaft auf der Strasse. Die Erinnerungen noch mal leben und ganz langsam revue passieren lassen bis man wieder zuhause angekommen ist. 

Van Girl

Nightmare: Ich glaube, was am meisten genervt hat, war die Suche nach Gas im europäischen Ausland oder wenn nachts bei -15 Grad mitten in einem Schneesturm die Gasflasche für die Heizung leer geht und man im Schlafanzug raus muss, um die Flaschen zu tauschen.

Nächster Trip: Ein Roadtrip in den Alpen, vielleicht sogar nur in Tirol, je nachdem was die Corona Regelungen erlauben. 🙂

Van vor Bergen
Lena Stoffel Van auf Stellplatz
Frau duscht bei ihrem Van

Katharina Maloun & Andreas Weiss

Instagram: @salty.roamers

Alter: 32 & 31 | Wohnort: zukünftig: Portugal – aktuell: on the road

Job: Selbstständig mit der Marke Salty Mind und dem Blog www.mein-camperausbau.de sowie als Content Creators

Kathi ist zusätzlich noch Yogalehrerin

Ein Leben im Bus vereint Minimalismus mit dem unendlichen Reichtum von Freiheit und Natur. Diese Kombination lieben auch die beiden Digitalen Nomaden Kathi und Andi, die 2016 Österreich verlassen haben, um sich treiben zu lassen. Ihre Reisen vereint ein großes Ziel: der Ozean! Seit drei Jahren haben die beiden ein Zuhause in ihrem Bus „Friday“ gefunden, mit dem sie an die schönsten Surfspots kommen – und auch zu sich selbst.

Paar im DachzeltFoto von: andreas weiss

Beste Erinnerung: Jeder Tag ist einzigartig und schön. Unsere 10 Monate durch Spanien, Portugal und Marokko waren ein besonders Abenteuer. Sechs Welpen hatten sich in Desert Point unter unserem Auto eine Höhle eingerichtet, der Surf war gut und wir blieben dort über eine Woche zwischen den Bäumen stehen.

Nightmare: Wenn der Bus stehen bleibt oder ein Stellplatz verdreckt ist.

Nächster Trip: Diesen Sommer wollen wir den Wild Atlantic Way in Irland bereisen und -surfen. Darauf freuen wir uns schon besonders. Auf @salty.roamers könnt ihr mit uns mitreisen.

Name des Vans: Friday

Baujahr: 2014

Kaufjahr: 2020

Kilometerstand: damals 130.000 km

Selbst ausgebaut? Ja

Kaufpreis: 14.000 €

Ausbaupreis: Für den Campingausbau investierten wir zum derzeitigen Stand 6.321,21 €. Dazu gab es ein Aufstelldach inkl. Montage für 7.656,77 €. Für die Outdoor-Ausrüstung haben wir zusätzlich 133,94 € ausgegeben.

Stunden für den Ausbau: Unzählige…

Lieblings-Feature: das Aufstelldach und die Toilette

Was darf bei einem Roadtrip nicht fehlen: Gute Musik, unsere Surfboards und eine Wärmflasche für die Nacht.

Lieblingsplatz im Van: Auf dem Dach mit Blick auf’s Meer.

Lieblings-Stellplatz: Immer dort, wo der Surf gut ist.

Wo wart ihr mit dem Van schon überall: Entlang der Atlantikküste von Frankreich über Nordspanien, Portugal, Andalusien bis nach Süd-Marokko.

Wie viele Wochen im Jahr lebt ihr im Van: Die längste Zeit am Stück waren 10 Monate. Dieses Jahr wollen wir ab April wieder Vollzeit im Bus leben. Mal sehen wie lange…

Frau in Van mit zwei SurfboardsFoto von: andreas weiss
Paar Droneshot Van und Surfboards
Van InnenausbauFoto von: andreas weiss

Du bist selbst Teil der Van Girls Community oder gerade dabei dir deinen Traum zu verwirklichen? Dann poste doch ein Foto von deinem Van auf Facebook oder Instagram und markiere uns @goldenridemagazine. Wir werden alle Beiträge reposten und eine kleine Sammlung an diesen wunderschönen Rolling Homes zusammen stellen. Ganz nach dem Motto: geteilte Freude, ist doppelte Freude!

Und falls du nicht genug vom Vanleben bekommen kannst, bestell dir doch unsere neue Surf-Ausgabe ‘On the Road’ und träum gemeinsam mit uns vom nächsten Roadtrip. Und am besten auch direkt in die Planung gehen 😉

Golden Ride Cover 55

Komm mit uns auf einen gemeinsamen Roadtrip durch Europa! Die neue Vanlife-Ausgabe nimmt dich mit auf eine Reise ans Meer. Bestelle jetzt die Surf-Ausgabe “On the road” und freue dich auf 100 Seiten Surfen, Roadtrip und Salzwasser!