Riversurfen und künstliche Wellen

Ein überblick an stehenden Wellen fernab des Ozeans

Das Leben als landlocked Surfer ist nicht einfach. Kaum kommt man vom lang ersehnten Surftrip zurück und hat eigentlich eine Menge Wellen abgesahnt, träumt man schon wieder von den nächsten Wellen. Und wenn man, wie die meisten unserer Golden Ride Community, in Deutschland, Österreich oder der Schweiz (fest) sitzt, sind es viele, viele Stunden bis ans Meer. Aber man muss ja nicht in den Ozean, um seine Wellen-Sucht zu befriedigen: stehende Wellen stillen die Sehnsucht und sind der perfekte Playground für Surfer. Und davon gibt es immer mehr!

Wenn man seiner Passion nicht nachgehen kann, wird man kreativ. Und bei Surfern ist oft so ein starker Drang nach noch mehr Surf vorhanden, dass diese Kreativität exponentiell schnell angetrieben wird. Zu unserem Glück! Denn die ‚wellen-losen‘ Surfer waren fleißig und haben für uns andere landlocked Surfer einige Optionen entwickelt, wie man auch die Zeit fern ab vom Meer mit surf-ähnlichen Aktivitäten gestalten kann.

Von speziellen Surf Workouts über Surfskates bis hin zu künstlichen Wellen – das Angebot ist inzwischen riesig. Doch nichts kommt dem Surf-Feeling so nahe wie auf einer richtigen Welle zu stehen (auch wenn die Welle selbst auch steht, haha). Hier kannst du auf Flüssen, in Pools und Seen deine Surfsucht stillen:

Laura Haustein

Foto: Matze Ried

DEUTSCHLAND

MÜNCHEN: Eisbach | Flusswelle

Die wohl bekannteste Welle in Deutschland befindet sich im Herzen der inoffiziellen Surfhauptstadt des Landes: München. Die Flußwelle liegt am Südende des Englischen Gartens, direkt an der Eisbachbrücke und zieht Surfer sowie Schaulustige aus der ganzen Welt an. Denn hier ist das Surfniveau im Wasser wirklich hoch! Auf der Eisbach Welle sind Airs, 360s oder fette Sprays fast schon Standard. Mit einer Breite von knapp 10 Metern und der alljährlich, ein Meter hohen Welle bietet die E1 genügend Platz für die River-Pros, um sich auszutoben. Hier solltest du also wirklich nur auf dein Brett springen, wenn du dich sehr sicher fühlst.

MÜNCHEN: E2 & Floßlände | Flusswellen

Aber keine Sorge, in München hast du auch die Möglichkeit dich an die Eisbachwelle heranzutasten und auf etwas anfänger-freundlicheren Flusswellen zu üben. Ebenfalls im Englischen Garten, befindet sich die E2 nur einige hundert Meter von der großen Schwester entfernt. Mit nur einem halben Meter ist die Welle etwas flacher und weniger breit. Die Surfer haben aber auch hier sichtlich Spaß. Die E2 eignet sich hervorragend, um an den bereits vorhandenen Skills und Tricks zu arbeiten. Für die ersten Schritte im Riversurfing ist in München wohl die Floßlände die beste Wahl. Dort kannst du von beiden Seiten aus dem Sitzen einsteigen und hast eine kleine, feine Flusswelle und läuft von Anfang Mai bis Ende September.

MÜNCHEN: Jochen Schweizer Arena | Künstliche Welle Indoor CITYWAVE ( € )

Surfen Jochen Schweizer
Surfen Jochen Schweizer

Die letzte Münchner Welle ist Teil der CITYWAVE Surfspots und liegt südlich der Stadt in der Jochen Schweizer Arena. Die Technologie von Citywave erzeugt eine perfekte stehende Welle, die je nach Level auf verschiedene Höhen (bis zu 1,4 m) eingestellt werden kann. Bei immer gleichen Bedingungen machen auch Surf-Anfänger schnelle Fortschritte und die Pros kommen ebenso auf ihre Kosten. Informiere dich einfach vorher, wann ein Slot für dein passendes Level frei ist und buch dich online ein.

Die Citywave gibt es in mehreren Europäischen Städten. Der Vorteil: Es ist immer eine nette Crew vor Ort und Kurse plus Material können natürlich auch gebucht werden. UND die Citywaves lassen das ganze Jahr über landlocked Surfer Herzen höherschlagen!

www.jochen-schweizer-arena.de

Neben München findest du die Citywave außerdem in:

BERLIN Wellenwerk Berlin | Künstliche Welle Indoor CITYWAVE
wellenwerk-berlin.de/de/

OSNABRÜCK Hasewelle | Künstliche Welle Indoor CITYWAVE
www.l-t.de/hasewelle

WIEN, AT CityWave Wien | Künstliche Welle CITYWAVE
www.city-wave.at

ZÜRICH, CH Urban Surf Zürich | Künstliche Welle CITYWAVE unter freiem Himmel

www.urbansurf.ch/de/

LUZERN, CH Oana Surf Ebikon | Künstliche Welle CITYWAVE
www.oana.surf

PLATTLING: Isar Sohlschwelle | Flusswelle

Eine weitere Flusswelle liegt in Niederbayern, in Plattling. Durch eine Sohlschwelle in der Isar wird eine 30 m breite Walze erzeugt, die uns bayerischen landlocked Surfern noch mehr Spaß auf stehenden Wellen bringt. Das Reinkommen in die Welle gestaltet sich deutlich anders als beim Surfen im Meer, ist aber hier relativ einfach. Entweder du paddelst sie seitlich aus dem Kehrwasser an oder du springst etwas oberhalb der Welle ins Wasser und lässt dich dann rückwärts in die Welle treiben. Surfen kannst du in Plattling übrigens ab circa zwei Meter Wasserstand – aber je höher das Wasser, desto besser läuft die Welle.

LANGENFELD & MARKLEEBERG | Künstliche Welle im See ( € )

Surf Langenfeld

Zu guter Letzt gibt es zu den Indoor-Wellen noch zwei künstliche Wellen unter freiem Himmel. Einmal im Westen Deutschlands bei Langenfeld und einmal in der Nähe Leipzigs in Markleeberg. Beide Wellen liegen in einem See und verfolgen ein ähnliches Prinzip wie die Citywaves. Auch hier ist die Welle stufenweise einstellbar und kann an dein individuelles Können angepasst werden. Und das beste daran: du bist an der frischen Luft und umgeben von Wasser. Das kommt dem echten Surf-Feeling doch ganz schön nahe.

www.surf-langenfeld.de

Stehende Wellen in der SCHWEIZ

THUN: Mühleschleuse | Flusswelle

Auch die Schweiz hat einiges für landlocked Surfer zu bieten. Neben den zwei Citywaves in Zürich und Luzern findest du hier zwei beliebte Flusswellen. Die Welle in Thun ist allerdings nur was für erfahrene Surfer. Die Bedingungen erinnern etwas ans Riffsurfen an einem shallow Spot. Mit wenig Luft bzw. Wasser zum Flussboden und größeren Felsen links und rechts neben der Welle sind Blessuren und Verletzungen quasi du schon einkalkuliert. Die Chance zu Surfen lassen sich die Locals auch trotz des Risikos in keinem Fall nehmen. Je nach Pegel der Aare warten in Thun auch mal zwei Wellen auf dich.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

BREMGARTEN | Flusswelle

Die zweite Flusswelle der Schweiz liegt in der Kleinstadt Bremgarten. Auch hier sollten sich nur Fortgeschrittene ins Wasser wagen. Durch das untere Wehr bei der ehemaligen Bleiche entsteht in der Reuss eine kleine aber feine Welle, die zum Surfen geradezu einlädt. Der Einstieg ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach ein paar Versuchen solltest du es raushaben. Saison ist an der Bremgartner Riverwave meist zwischen Mai und September. Am besten du checkst einfach vorher den Wasserstand – von 1,8 – 2,6 m ist die Welle surfbar.

www.flusswellebremgarten.jimdofree.com

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

SION: Alaia Bay | Künstliche, laufende Welle ( € )

Das Highlight der Schweiz für alle landlocked Surfer ist wohl der kürzlich eröffnete Wavegarden „Alaia Bay“. Denn im Gegensatz zu den anderen künstlichen Wellen in Europa, triffst du hier auf laufende Wellen! Umgeben von schneebedeckten Bergen kannst du hier auch ohne Brandung wie im Meer deine Wellen anpaddeln und absurfen. Dabei bleiben die Bedingungen immer gleich (perfekt) und ermöglichen dir so wahnsinnig schnelle Fortschritte – und natürlich das Maximum an Landlocked-Surf-Stoke. Der Wavepool hat verschiedene Zonen für unterschiedliche Levels, ist aber gleichzeitig auch verstell- und anpassbar. Von kleinen, schwächeren Wellen bis hin zu Barrells – hier ist alles möglich.

www.alaiabay.ch

Alaïa Bay

Stehende Wellen in Österreich

The Riverwave Ebensee

EBENSEE the.riverwave | Flusswelle ( € )

Zusätzlich zur Citywave in Wien gibt es in Österreich bei Ebensee noch eine weitere Welle, die dir Spaß sowohl für Anfänger als auch Profis garantiert. Denn auch hier ist die Welle anpassbar an das Können der Surfer – nur wie dir Name schon sagt, handelt es sich hier um eine Flusswelle! Mitten in der Traun haben die Köpfe hinter the.riverwave die modernste Technik verbaut, um dir das Riversurfen zu ermöglichen. Da die bis zu 1,5 m-hohe, stehende Welle aber eben doch am offenen Fluss liegt, ist das Surferlebnis vom natürlichen Wasserstand abhängig. Also vor der Anreise am besten nochmal auf die Website schauen, um das passende Brett einzupacken.

www.theriverwave.com

BAD ISCHL Pipeline | Flusswelle

Ansonsten gibt es in Österreich noch zwei kostenlose Flusswellen. Die Pipeline in Bad Ischl ist natürlich nicht so groß wie die gleichnamige Welle auf Hawaii, aber als landlocked Surfer wären das schon Beschwerden auf hohem Niveau. Um zur Welle zu gelangen, musst du einmal die Leiter an der Bundesstraße hinab und über die Pipelines – daher auch der Name. Generell pumpt die Welle selber etwas, das heißt du muss ordentlich arbeiten, um lange draufzubleiben. Der Einstieg erfolgt per Seil oder Paddeln und auch der Ausstieg ist insgesamt unproblematisch. Durch die mittelstarke Strömung gibt es aber doch ein paar Strudel, auf die du achten solltest. Also das eigene Können vorher gut abschätzen und: immer Ruhe bewahren!

SALZBURG Almkanal | Flusswelle

Die vorerst letzte Welle auf unserer Liste liegt im schönen Salzburg. Zwischen Bergen und Bäumen liegt die Almkanal Welle – klein, aber mit ordentlich Druck lässt sich die Welle eher kurz und steil. Der Einstieg ist auch aus dem Sitzen heraus möglich und somit hervorragend auch für Anfänger geeignet. Die Locals vor Ort sind wirklich wahnsinnig nett und helfen dir gern bei deinen ersten Versuchen. Hier sprudelt das Community-Feeling förmlich über. Das ganze Jahr über triffst du hier auf Gleichgesinnte, kannst täglich von 6 – 22 Uhr auf die Welle oder die Performance der anderen bestaunen. Ein Besuch am Almkanal ist definitiv immer eine echte Gaudi.

Da hat die DACH-Region doch einige Wellen mehr zu bieten, als man anfangs denken mag! Und damit nicht genug: es sind noch viele Weitere in Planung. Beispielsweise die Flusswellen in Pforzheim und Nürnberg, der Surfgarten in Stade bei Hamburg oder die laufende Welle in Surftown MUC, über die wir erst vor Kurzem berichtet haben. Wir können unser Glück kaum fassen, dass wir doch so viele Wellen vor der eigenen Haustür haben. Das Meer werden sie natürlich nie ersetzen, aber zumindest kommen wir so auch in der Heimat zum Surfen!

 

Foto von: Shogu

Falls du auf eine der obigen Wellen unterwegs bist und/oder noch Insider-Infos über kommende Wellen hast, schreib uns doch gerne oder zeig uns deine „Homespot“-Fotos auf Instagram @goldenridemagazine.

Weitere Wellen sind in Planung – wir freuen uns jetzt schon darauf sie zu surfen!:

Blackforestwave Pforzheim (SOON) | Flusswelle
blackforestwave.de

Dauerwelle Nürnberg (SOON) | Flusswelle
www.nuernberger-dauerwelle.de

Wavegarden “Surfgarten” in Stade (2023), Norddeutschland | Wavepark

www.surfgarten.de

Surfpark “Surftown Muc” in München (2023) | Wavepark

www.surftown.de