Girls Surf Workout online

Tools für ein landlocked Surftraining daheim

Surfen ist ein sehr intensiver Sport – wunderschön und erfüllend, aber auch fordernd! Bereite dich mit Surffitness für daheim gezielt für deinen nächsten Surftrip vor, so dass du dich über mehr Wellen freuen kannst! 

Beim Surfen liegen Spaß und Frust leider nahe aneinander. Meist genießt man die Zeit im Wasser, freut sich über den salzigen Geschmack auf den Lippen, die wunderschöne Aussicht vom Meer aus und natürlich das Spiel in und auf den Wellen! Doch dann gibt es auch einen schmalen Grat, der mit einem weiteren Wipe-out oder noch einer Welle, die man nicht erwischt hat, überschritten wird! Dann verliert man den Spaß am Surfen, ist frustriert und ärgert sich über die eigene Unfähigkeit. Das geht leider vielen Surfer:innen so und ist wohl auch ein Teil vom Surfen. Da gibt es nur eine Lösung: Man macht sich bewusst, dass man ja zum Spaß haben beim Surfen ist! Außerdem hilft es, sich entsprechend auf seine Surftrips vorzubereiten. Denn wenn der Take-off sitzt und du noch genug Kraft hast, um für eine weitere Welle zu paddeln, erfährst du weniger frustrierende Erlebnisse und noch mehr Glücksgefühle auf den Wellen.

Trainiere daheim für die nächsten Wellen

Meist liegen einige Wochen oder sogar Monate zwischen den einzelnen Surftrips, kein Wunder, dass dann der Take-off nicht mehr so gut sitzt und deine Arme in Zeitlupe paddeln! Denn beim Surfen braucht man Muskeln, die man im Alltag kaum beansprucht. Daher macht es einfach Sinn, regelmäßig diese Muskulatur, Ausdauer, Koordination und Balance zu trainieren. Wir stellen hier einige Trainingsmöglichkeiten vor, die wie das Surfen Spaß machen und anstrengend sind – eine perfekte Vorbereitung für Surfer:innen jeden Levels!

Sensoboard, Mayla KindFoto von: Henning von Jagow
Surffitness für daheim, Bredder Balance BoardFoto von: ALEXANDER FALK

Surftraining auf dem Bredder Balance Board

Ein Workout auf einem Board kommt dem Surfen natürlich besonders nahe! Optimal für ein Surfworkout ist daher ein Balance Board, ein flaches Board im Surfboard-Shape, das über einer Rolle balanciert wird. Damit kann man überall seine Koordination und Gleichgewicht schulen und trainiert gleichzeitig die Core-Muskulatur, die beim Surfen extrem wichtig ist. Das instabile Training auf dem Balance Board macht natürlich viel mehr Spaß als ein klassisches Core-Workout, da es für jede Menge Surffeeling sorgt.

Die Balance Boards von Bredder sind besonders schöne und nachhaltige Trainingsgeräte: handgemacht aus zertifiziertem Holz in Deutschland, sind die Boards echte Schmuckstücke. Die beiden Balance Boards haben einen Shape, der perfekt auf das Trainieren längs oder quer abgestimmt ist. Zehn feine, gegeneinander verleimte Holzschichten sorgen für höchste Stabilität und den einzigartigen Look des Bretts. So ist jedes Board auch ein Unikat!

Außerdem wird jedes Board mit einer formstabilen, nachhaltigen Vollholzrolle geliefert, die ein direktes Fahrgefühl vermittelt und beste Performance ermöglicht.

Surffitness für daheim, Bredder Balance BoardFoto von: ALEXANDER FALK

Hier gibt es mehr von diesen schönen Design Balance Boards (259 €)

Übrigens gibt es für Golden Ride Leser:innen 10% Rabatt!

Code: goldenride10

Natürlich gibt es auch etwas Inspiration für das Surffitness-Training daheim auf einem Bredder Board:

Surffitness für daheim, Bredder Balance Board
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Surffitness mit der Popupmatic

Der Take-off oder auch Pop-Up genannt, ist so komplex wie das Surfen selbst. Er muss genau im richtigen Moment eingeleitet und schnell ausgeführt werden, zudem müssen Hände und Füße in der richtigen Position landen. Vor allem Surf-Anfänger:innen tun sich beim Take-off schwer. Doch den kann man ganz einfach daheim trainieren, so dass die Bewegung im Meer automatisch erfolgt. Dafür ist die Popupmatic das perfekte Trainings-Tool! Zwei landlocked Surfer haben die ideale Surf-Trainingsmatte entwickelt, die dir mit ihren Hilfslinien ein präzises Surftraining ermöglicht. Die Outline eines Surfboards und die einzigartigen Hilfslinien zeigen dir deine Ausgangsposition und wo du im Idealfall mit den Füßen landen solltest. Dabei ist es völlig egal welche Boardlänge du im Meer surfst.

Die Popupmatic wird in Deutschland produziert, ist aus medizinischem PVC und frei von Schwermetallen, Phthalaten, AZO, DOP und Latex. Die Matte lässt sich zu 100% industriell recyceln und bietet super Grip und mega Stick, d.h. oben hast du einen starke Haftung und unten liegt sie rutschfest auf dem Boden! So ist sie auch gleichermaßen fürs Yoga und sonstiges Workout geeignet. Die Matte in 5 dezenten Farben (119 €) findest du hier: www.popupmatic.com

Popumatic
Popumatic
Popumatic

Hilfreiche Videos zu verschiedenen Pop-Up Varianten für Goofy und Regular gibt es auf dem Youtube-Kanal

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sensoboard Mayla KindtFoto von: Henning von Jagow

Ganzheitliches Surfworkout mit dem Sensoboard

Ein effektives Surf-Workout als Surftrip-Vorbereitung sorgt dafür, dass du mehr Spaß im Wasser hast und dass du dich wohl und sicher fühlst. Neben Kraft- und Ausdauer braucht man beim Surfen auch eine gute Balance. Viele Profi-Surfer:innen trainieren daher auf instabilem Untergrund, um das ebenfalls instabile Surfboard zu imitieren. Bei dem Training mit einem Balance-Board wird deine Tiefenmuskulatur beansprucht, zugleich verbessert es deine Koordination und Balance und trainiert den ganzen Körper. Doch das Balance-Board kippt nur in zwei Richtungen, das ist beim Sensoboard anders: dies kippt in alle Richtungen und bietet so einen noch intensiveren Trainingseffekt.

Das ausgeklügelte Board bringt maximales Koordinationstraining in dein Surfworkout. Erfunden vom Windsurf Vize-Weltmeister und Sportwissenschaftler Moritz Martin und hergestellt in der hauseigenen Manufaktur aus beinahe 100% nachwachsenden Rohstoffen, bietet das Sensoboard ein ganzheitliches Training für Boardsportler:innen. Auf mechanische Weise verlangt das Board durch sehr schnelle, unvorhersehbare und komplexe Bewegungen eine hohe Reflexaktivität und eine „Echtzeitregulation“ der Bewegung ab. Das Bewegungsgefühl ist einmalig und die (neuro-)muskuläre Belastung vom Surfen oder Snowboarden lassen sich sehr gut abbilden.

Das Sensoboard Essential gibt es für 299 € auf www.sensosports.de und hier findest du Tutorials.

Foto von: Henning von Jagow
Sensoboard Mayla Kindt
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Surfspezifisches Balance-Training auf dem Wonkyboard

Surfen ist extrem komplex! Nicht nur die richtige Spot- und Boardwahl, die Wellen an dem Tag und zur jeweiligen Tageszeit, sowie die Wellenauswahl und die persönliche körperliche und mentale Verfassung müssen bedacht werden. Allein auf der körperlichen Ebene: Surfen gehört zu den wenigen Sportarten, die alle Aspekte der körperlichen Fitness beanspruchen: Ausdauer, Kraft, Flexibilität, Koordination, Gleichgewicht und Gelenkwahrnehmung (Propriozeption). Ein komplexes Zusammenspiel, dass man vor allem an Tagen, an denen es nicht so gut läuft, verfluchen möchte! Daher ist die Vorbereitung an Land so hilfreich, denn neben dem Balance- und Core-Training stärkt das Training auf einem Balance Board auch die Präzision von Bewegungsabläufen.

Mit dem speziellen Balance Board von Wonkyboards ahmt man die Bewegung beim Surfen recht gut nach. Durch Führungsleisten und Stoppern an der Boardunterseite ist nicht nur eine Bewegung über die Längsachse, sondern auch über die Querachse möglich, die Wonkyboards können seitlich kippen und durch Kantenbelastung drehen. Durch diese besondere Konstruktion helfen die Boards Stabilität, Sicherheit und Kontrolle zu stärken. Das Wonkyboard schult nicht nur Gleichgewicht sondern auch Koordination, Gelenkwahrnehmung (Propriozeption), Beinstärke, Beweglichkeit und verbessert die allgemeine körperliche Fitness.

Wonkyboard
Wonkyboard

Das Wonkyboard Allround ist besonders gut geeignet für Surfer:innen und kostet 149 €. Alle Balance-Boards findest du auf: www.wonkyboard.com

Tipp: Mit dem Code Golden Ride gibt es auf alle Boards 10 % Rabatt!!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Girls Surf Workout
Girls Surf Workout

Trainiere gemeinsam beim Girls Surf Workout online

Die Trainingsgeräte sind super, um dich daheim auf die nächsten Wellen vorzubereiten, doch alleine zu trainieren ist oft eine große Überwindung… Daher gibt es das Girls Surf Workout online, in dem du einmal pro Woche mit gleichgesinnten Surferinnen gemeinsam vor dem Bildschirm trainieren kannst. Mit viel Motivation und Tipps sorgt Kathi für ein schweißtreibendes Surf-Workout, bei dem du an deine Grenzen gehst! Die leidenschaftliche Surferin und Sportwissenschaftlerin Kathi hat vor einigen Jahren ein surf-spezifisches Training entwickelt, das die Bewegungen beim Surfen nachahmt. Die abwechslungsreichen Übungen schulen Schnellkraft, Koordination und surf-spezifische Bewegungsabläufe. Die oben genannten Trainingsgeräte kannst du auch ins Girls Surf Workout einbauen und so noch intensiver machen.

Die Girls Surf Workout online Einheiten dauern 45 Minuten und fordern dich heraus – du trainierst härter, als alleine. Gleichzeitig wirst du aber nicht überfordert und bekommst je nach persönlichem Fitnesslevel verschiedene Übungen zur Auswahl.

Melde dich am besten gleich für ein Probetraining an, oder buche den gesamten Kurs. Wenn du mal eine Einheit verpassen solltest, kannst du das Training per Video-Mitschnitt nachholen.

www.girlssurfworkout.com

Noch mehr Tipps zum opitmalen Surf Workout

Auch in unserem Podcast haben wir uns schon mit dem Thema Surf Workout beschäftig:

In dieser Episode unterhalten wir uns mit der leidenschaftlichen Surferin und Sportwissenschaftlerin Kathi Maier und fragen sie nach den besten Tipps zum Surf-Training. Wir wollen von ihr wissen wie sie es schafft sechs Stunden im Wasser zu bleiben, wie ein optimales Surf-Training aussieht und wieso sie noch nicht am Meer lebt.

Podcast: Das optimale Surf Workout